Heckenschnitt

Hecke schneiden – gesetzliche Grundlagen

In Deutschland ist bekanntlich alles streng geregelt, so auch das Hecke schneiden. Die gesetzlichen Regelungen für den Einsatz der Heckenschere finden sich u.a. im Naturschutzgesetz, von Juristen auch liebevoll NatSchG genannt. Aus Gründen des Vogelschutzes dürfen Hecken (und Bäume) nach diesem Gesetz nicht in der Brutzeit von März bis September eines jeden Jahres geschnitten werden.

Wer trotzdem seine Hecke schneiden will, muss vorher darauf achten, dass sich keine Vogelnester darin befinden. Bei gesetzwidrigem Ansetzen der Heckenschere kann dem Täter sonst ein Bußgeld drohen.

Ausnahmen – Hecke schneiden straffrei?

Allerdings entschied das Oberlandesgericht in Karlsruhe in einem Beschluss aus dem Jahre 2002, dass ein Bürger, der eine Heckenschere anwendet, um überschüssige Triebe abzuschneiden, straffrei ausgehen soll.

Hintergrund der Entscheidung: In dem genannten Beschluss hatte ein Landwirt aus Baden-Württemberg eine Ligusterhecke seines Nachbarn beschnitten, weil deren Triebe in sein Grundstück ragten. Doch damit habe er nicht die Substanz der Hecke zerstört, so die Richter des OLG. Das bedeutet: Die schwäbischen Richter sind der Ansicht, man dürfe eine Hecke schneiden, wenn sich ihr Charakter als Hecke nicht verändere und wenn die Hecke auch nach dem Hecke schneiden als Brutstätte für Vögel dienen könne. Abbrennen oder ähnliches ist selbstverständlich auch nicht erlaubt.

Hecke schneiden zivilrechtlich betrachtet

Unberührt bleibt davon die zivilrechtliche Seite – inwiefern man seines Nachbarn Hecke schneiden kann, ist eine andere Frage, die in den zivilrechtlichen Bereich gehört. Hier bestimmt das Bürgerliche Gesetzbuch, dass der Grundstücksnachbar dem Eigentümer der Hecke oder des Baumes, dessen Zweige auf das Nachbargrundstück ragen, eine angemessene Frist zur Behebung des Problems setzen muss. Erst wenn diese Frist erfolglos verstrichen ist, darf der sich durch die Zweige belästigt fühlende Nachbar selbst die Hecke schneiden.

Richtiger Zeitpunkt zum Hecke schneiden

Am besten schneiden Sie Ihre Laubhecke im Frühjahr (vor dem 1. März) vor dem Austrieb, dann sieht man der Hecke auch nicht allzu lange an, dass mit der Heckenschere bearbeitet wurde. Blühende Hecken dagegen sollten nach der Blüte zurückgeschnitten werden, weil die Blüte in den blühenden Hecken schon im Herbst angelegt wird und ein Rückschnitt im Frühjahr den Blütenansatz der Hecke mit wegnehmen würde.